Kitzbühel: Gentlemen, start your engines!

Kitzbühel: Gentlemen, start your engines!

Die Kitzbüheler Alpenrallye geht zum 28. Mal auf Tour. Von 27. bis 30. Mai 2015 machen sich 188 Teams auf große Fahrt von fast 600 Kilometern über die schönsten Alpenrouten.

Am Start wieder viele bekannte Namen: So feiern heuer Film- und Bühnenstar Tobias Moretti, Chartstürmerin Christina Stürmer und Ski-Ass Romed Baumann ihre Alpenrallye-Premiere. Ebenfalls bei der Rallye am Start: Alpenrallye-Ehrenpräsident Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck und dessen rennfahrender Sohn Ferdinand Stuck.

Fast 600 Kilometer stehen an drei Tagen auf Bergstrecken in Tirol, Salzburg und Bayern, zwischen Kitzbüheler Alpen, Wildem Kaiser, Hochkönig, Hohen Tauern, Loferer Steinbergen und Watzmann-Massiv auf dem Programm. Die Hauptetappe am Freitag (29.5.) führt zunächst auf die atemberaubende Hochkönigstrecke und dann auf die Rossfeld-Bergstrecke. Eine Strecke mit viel Rennsportgeschichte, auf der schon Bergkönig Hans Stuck in den 1930er-Jahren Erfolge feierte und auch dessen Sohn und Alpenrallye-Ehrenpräsident Hans-Joachim “Strietzel” Stuck im Renneinsatz war. Der Schlusstag (30.5.) führt die 188 Automobilklassiker nach Bayern zur Tatzelwurm-Strecke und zurück nach Kitzbühel, wo zum Abschluss der Rallye Samstag ab 15 Uhr wieder Tausende begeisterte Zuschauer zum Zieleinlauf in der Innenstadt erwartet werden.

Seit 1988 ist die Alpenrallye eine der beliebtesten Classic-Car-Veranstaltungen Europas. Die einzigartige Mischung aus traumhafter Alpenlandschaft, atemberaubenden Bergstrecken, Exklusivität, sportlicher Herausforderung und dem Flair der Gamsstadt macht die Veranstaltung zu einer ganz besonderen Oldtimerrallye zum Treffpunkt für viele prominente Teilnehmer aus Rennsport, Showbusiness, Wirtschaft und Sport.

 

ZURÜCK ZU DEN KLASSIKERN

Gefahren wird in zwei Kategorien: Sport-Trophy (sportlich) und Classic-Trophy (Genussfahrer). 1972 ist die neue Baujahrsgrenze für die teilnehmenden Fahrzeuge (bisher 1985). Die Alpenrallye geht also einen Schritt zurück in Richtung der “klassischen” Automobile, ein Schritt, der auch der Philosophie der Traditionsrallye entspricht. Klassiker aus sechs Jahrzehnten Automobilgeschichte werden bei der 28. Alpenrallye die Berge erobern, darunter große Marken wie Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ferrari, Maserati, Jaguar, Mercedes-Benz, Aston Martin oder Rolls-Royce: Herrliche Vorkriegsklassiker, elegante Sportwagen und kostbare Limousinen der Automobilgeschichte.

 

SPONSOREN MIT EIGENEN TEAMS – JUBILÄUM 40 JAHRE VW POLO

Für Highlights sorgen die Museen und Sammlungen der Volkswagen Group, die wieder ausgewählte Raritäten in Kitzbühel präsentieren und mit 15 Klassikern (und prominenten Piloten) die Rallye bestreitet und dieses Jahr auch das 40-Jahr-Jubiläum des VW Polo zelebriert – unter anderem mit einer Sonderprüfung für alle Teilnehmer auf einem aktuellen WRC-Rallye-Polo. Die Unternehmensgruppe Schaeffler (LuK-INA-FAG), ebenfalls Hauptsponsor der Alpenrallye, geht ebenso mit eigenem Werksteam an den Start. wie das Bankhaus Berenberg (zum zweiten Mal Alpenrallye-Sponsor), für das technische Service und Pannenhilfe sorgt seit vier Jahren der AvD (Automobilclub von Deutschland).

info@alpenrallye.at / www.alpenrallye.at

 

28. Kitzbüheler Alpenrallye: 27.–30. Mai 2015
PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 27. Mai
13.30–18.00: Fahrzeugabnahme

Donnerstag, 28. Mai
08.00–16.00: Fahrzeugabnahme
ab 15.00: Prolog „Hohe-Salve-Runde”

Freitag, 29. Mai
ab 7.30: „Watzmannn-Runde“

Samstag, 30. Mai
ab 8.30: „Tatzelwurm-Runde”
ca. 15.00: Zieleinfahrt mit Fahrzeugpräsentation in der Innenstadt

Kategorien: Auto, Kitzbühel

Verfassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht
Pflichtfelder:*