Vortrag: Vermenschlichung des Hundes im Forsthaus Wörnbrunn

Vortrag: Vermenschlichung des Hundes im Forsthaus Wörnbrunn

Viele Menschen sehen in ihrem Hund einen Sozialpartner, der durchaus oft größere Bedeutung als die Zweibeiner in ihrer Familie hat. Häufig dienen Hunde auch als Stellvertreter, die manche sozialen Bedürfnisse besser bedienen als ein Mitmensch. Dies ist zunächst nicht problematisch, solange sowohl die Würde des Hundes als Mitgeschöpf als auch seine biologischen Bedürfnisse als Canide nicht leiden. In welche Fallen man dabei aber tappen kann, von falscher Kommunikation über Fütterungsfehler bis zur sog. Dominanz, soll in diesem Vortrag ebenso beleuchtet werden wie die These, dass nur durch eine gewisse Vermenschlichung die gesundheits- und sozialfördernden Wirkungen eines Haustiers möglich sind.

Der geschätzte Zoologe und Verhaltensbiologe Dr. Udo Gansloßer wird

am 20. Januar 2015
um 18:30 Uhr
im Forsthaus Wörnbrunn, Grünwald

einen neuen Vortrag zum Thema „Vermenschlichung des Hundes“ halten.

Kartenvorverkauf exklusiv bei: „Hund & Katz“, Ottobrunner Str. 13, 81737 München
Vorverkauf: 23,00 €
Abendkasse Oder Vorbestellung: 26,00 €
(Vorbestellungen bitte per mail an: langvonlangen@gmx.de )

Teilnahme ohne Hund!

Kategorien: Kultur

Verfassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht
Pflichtfelder:*